Mouseflow:
top of page

Alles noch Zukunftsmusik? Kim Engels zum Thema Augmented Reality.

Aktualisiert: 7. Juni 2023

Noch ist Augmented Reality nicht vollständig in unserem Alltag angekommen. Und auch in der Marketing-Branche gehört AR längst nicht zum Standard. Doch wenn solch innovative Technologien erst einmal für einen breiten Markt verfügbar werden, treibt das die Entwicklung – und Verbreitung – weiter voran. Was können wir also von Augmented Reality erwarten? Wir haben unseren CEO Kim Engels um eine Einschätzung gefragt.





Kim, wie hat sich AR im Bereich des Marketings zuletzt entwickelt und wie weit kann diese Entwicklung noch gehen?


Kim Engels: Zuletzt hat sich die Technologie stark – und in verschiedene Richtungen – entwickelt. Social Media und insbesondere Snapchat und TikTok haben mit ihren (Face) Filtern einen nachhaltigen Beitrag geleistet, um das Thema voran zu treiben. Parallel hat der Bereich Produkt-Visualisierungen mehr Aufmerksamkeit bekommen, welcher lange gegen die anderen Bereiche ein Schattendasein gefristet hat. Auch die Entwicklung im Bereich Devices hat eine Rolle gespielt, denn Google und Apple haben zuletzt viel in ihre Frameworks investiert.


Jetzt haben wir durch die grössere Durchsetzung an 5G und Superphones eine Basis, um das Thema AR flächendeckend auch für komplexe Projekte auf den Markt zu bringen.

Ich denke, dass die Entwicklung noch einige Fortschritte machen wird und wir hier noch grossartige Innovationen sehen werden. Sowohl in der Marktentwicklung, als auch in unserem Development. Hier haben wir natürlich noch einiges grosses vor.


Bei der Erreichung welcher Unternehmensziele kann Augmented Reality unterstützen?


Kim Engels: Ich sehe das Thema AR in verschiedenen Bereichen als tragend. Zum einen ist es eine fantastische Möglichkeit um Awareness zu generieren, da die Interaktion mit AR-Modellen eine sehr starke Aufmerksamkeit mit sich bringt.

Aber auch für die Bereiche Consideration und Abverkauf hat es einen massiven Impact. So sehen Studien von, zum Beispiel, Snap eine 60 % höhere Chance für einen Sale bei Produkten mit denen User während ihrer Customer Journey eine AR-Interaktion hatten. Das gleiche gilt natürlich auch für Themen, die nicht produktbezogen sind: interaktive Formate für Spiele, Abstimmungen oder zur Lead-Generierung. So haben wir AR-Berührungspunkte in quasi allen Bereichen der Customer Journey.


Mit dem Launch von Converto Augmented ist Converto unter den Vorreitern im DACH-Raum. Innerhalb der Online-Marketing-Branche ist AR schon lange ein Thema, aber wie sieht es auf Kundenseite aus? Ist viel Aufklärungsarbeit zu leisten?


Kim Engels: Ja, wir sehen uns hier klar als Vorreiter und auch als Marktbereiter für das Thema Augmented. Und nehmen damit natürlich auch die Rolle des Innovators ein. Aufklärungsarbeit ist eigentlich keine nötig, Augmented Reality ist absolut präsent bei unseren Kunden. Oftmals stellt eher die Verfügbarkeit der Modelle eine Herausforderung dar. Dies haben wir gelöst, indem wir die Option anbieten, die 3D-Modelle selber zu erstellen. Dies hilft enorm, gerade wenn die Daten nicht vorhanden sind oder erst im Produkt Development besorgt werden müssten.

Abgesehen davon beobachten wir vor allem Begeisterung und sehen die Bereitschaft, etwas Neues auszutesten. So sind wir mit manchen Kunden bereits in der Diskussion für die nächsten Schritte und überlegen, wie wir noch komplexere Modelle und Interaktionen abbilden können. Es geht also eher in die Richtung: Wie lässt sich Augmented Reality innerhalb der gesamten Customer Journey noch besser nutzen?

Und hier kommen unsere weiteren Entwicklungen ins Spiel. So planen wir bereits einiges, um die Analyse der Ads zu verbessern um aufzuzeigen, wie die Nutzer:innen mit den Ads und den Produkten interagieren.


Du willst mehr über Augmented Reality wissen?

Hier findest du alle Infos zu unserer Converto Augmented-Lösung.

Und hier einen Blog-Artikel mit 5 Anwendungsbeispielen und Vorteilen von Augmented Reality im Marketing.


Bei Fragen schreib uns eine E-Mail an info@converto.com oder ruf uns an +41 43 255 20 10.



Comentários


bottom of page