Mouseflow:
top of page

Sorgenmonitor: Die Sorgen der Schweizer Konsumenten im Jahr 2024

Aktualisiert: vor 11 Stunden

In diesem Post werfen wir einen detaillierten Blick auf die Ergebnisse des "Schweizer Sorgenmonitors 2024". Die Studie ist ein Schlüsselwerkzeug für Marketingexperten, um die Bedürfnisse und Sorgen der Schweizer Bevölkerung besser zu verstehen und darauf einzugehen. Zu welchen entscheidenen Erkenntnissen die Studie gekommen ist, liest Du im Folgenden.


Ben White via Unsplash

Foto: Ben White via Unsplash



Kontext der Studie 

In diesem Post werfen wir einen detaillierten Blick auf die Ergebnisse des "Sorgenmonitor Schweiz". Die Studie ist ein Schlüsselwerkzeug für Marketingexperten, um die Bedürfnisse und Sorgen der Schweizer Bevölkerung besser zu verstehen und darauf einzugehen. Im Zuge der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage wurde auch erstmals der “Wirtschaftsmonitor Schweiz” erhoben. Zu welchen entscheidenen Erkenntnissen die Studien gekommen sind, liest Du im Folgenden.

 

Highlights des Sorgenmonitor 2024 

Der Sorgenmonitor bietet detaillierte Einblicke in die Hauptanliegen der Schweizer Bevölkerung. Zu den wichtigsten Ergebnissen gehören: 

 

  • Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien: Dieses Thema bleibt die grösste Sorge für alle Altersgruppen, Geschlechter und Regionen in der Schweiz. Insbesondere bei den 50- bis 65-Jährigen und in der Westschweiz ist ein deutlicher Anstieg dieser Sorge zu verzeichnen. 

  • Steigende Wohnkosten und Mietpreise: Die Bedenken zu steigenden Kosten für Wohnraum haben sich im Vergleich zum Vorjahr erhöht und belegen jetzt den zweiten Platz. Besonders bei den älteren Altersgruppen und in der Westschweiz. 

  • Inflation, Teuerung und drohende Rezession: Diese wirtschaftlichen Sorgen haben vor allem in der Westschweiz und in ländlichen Gebieten zugenommen und stehen an dritter Stelle. 

  • AHV/Altersvorsorge, steigende Energiepreise und Klimaschutz: Diese Themen folgen auf den nächsten Rängen, wobei die Sorge um Klimaschutz im Vergleich zum Vorjahr etwas abgenommen hat. 

 

TL;DR: Die Ergebnisse zeigen, dass wirtschaftliche und existenzielle Ängste in der Schweiz stark im Vordergrund stehen. Themen wie Umweltschutz und Klimawandel hingegen beunruhigen die Konsument:innen – trotz ihrer Wichtigkeit – etwas weniger. 

 

Interessant ist, dass sich diese Sorgen im Vergleich zum Vorjahr in ihrer Reihenfolge und Intensität verändert haben, was auf eine dynamische Veränderung in der öffentlichen Wahrnehmung hinweist. 

 

Den Sorgenmonitor mit allen Details findest Du hier.

 

Was bedeutet der Sorgenmonitor für das Marketing? 

Die Studie verdeutlicht, dass effektives Marketing über das blosse Verkaufen von Produkten hinausgeht. Es geht darum, echte Verbindungen zu Konsument:innen herzustellen, indem auf ihre aktuellen Sorgen und Bedürfnisse eingegangen wird. Für Marketingstrategien bedeutet dies, dass sie nicht nur Trends folgen, sondern tiefergehende gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen berücksichtigen müssen. 

 

Erkenntnisse aus dem Schweizer Wirtschaftsmonitor 2024 

Im neuen "Wirtschaftsmonitor Schweiz" zeigt sich, dass etwa 75% der Schweizer Bevölkerung der Wirtschaft vertrauen, wobei die Sympathie und das Vertrauen auf dem Land und unter den 50- bis 65-Jährigen geringer ausfallen. Diese Ergebnisse könnten auf die Herausforderungen für ältere Arbeitskräfte und eine kritischere Sicht auf Grossunternehmen in ländlichen Gebieten zurückzuführen sein. 

 

Interessanterweise assoziiert ein Grossteil der Bevölkerung die Schweizer Wirtschaft eher mit Grosskonzernen als mit KMUs. Zudem bevorzugt etwa die Hälfte der Bevölkerung eine ausgewogene Wirtschaftsregulierung und neigt eher dazu, dem Staat als der Wirtschaft bei der Problemlösung zu vertrauen. 

 

Diese Erkenntnisse können für zukünftige Marketingstrategien, die auf Vertrauensbildung und Authentizität abzielen, von Bedeutung sein. 


Den Wirtschaftsmonitor mit allen Details findest Du hier.

 

Wie Converto Dir bei der Umsetzung dieser Insights helfen kann 

Converto bietet als Spezialistin im Bereich Online-Marketing und Technologie innovative Lösungen, um diese Erkenntnisse des Sorgenmonitors in die Praxis umzusetzen. 

 

Wie etwa innovative Lösungen wie Augmented Reality Unternehmen dabei helfen können einer steigenden Sparneigung entgegen zu wirken, liest du hier. 

 

Mit einem tiefgreifenden Verständnis für datengetriebene Werbestrategien, personalisierte Marketingkampagnen und nachhaltige Kommunikationsansätze kann Converto Unternehmen dabei unterstützen, langfristige Kundenbeziehungen durch vertrauensbildende Massnahmen und authentische Kommunikation zu fördern. 

 

Fazit: Sorgen und Ängste müssen ernst genommen werden 

Der "Schweizer Sorgenmonitor 2024" bietet nicht nur Einblicke in die aktuellen Bedürfnisse der Konsument:innen, sondern auch eine Basis für zukunftsorientierte Marketingstrategien. Bei Converto unterstützen wir Marken dabei, diese Erkenntnisse in erfolgreiche Marketinginitiativen umzusetzen. 


Gerne sehen wir uns mit Dir zusammen an, wie Deine nächste Kampagne aussehen kann. 


Schreib uns eine E-Mail an info@converto.com oder ruf uns an +41 43 255 20 10 und wir erstellen gemeinsam auf Deine Bedürfnisse zugeschnittene Kampagnen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page