Converto-Onlinemarketing für siroop: «Ohne Zwischenhändler»

Converto-Onlinemarketing für siroop: «Ohne Zwischenhändler»

  Kleinreport Converto macht für siroop das Onlinemarketing. CEO und Gründer Matteo Schuerch erklärt gegenüber dem Klein Report, was das Besondere an der Kampagne für den Online-Händler von Coop und Swisscom ist. Converto arbeite ausschliesslich mit «direkt-integrierten Publishern» zusammen, betont Schuerch. «Das bedeutet, dass die Webseitenbetreiber ohne Zwischenhändler direkt mit Converto abrechnen.» Das sei viel transparenter und letztlich auch kosteneffizienter. Ziel sei es, dass siroop «eine konstante Präsenz auf qualitativen Schweizer Webseiten» bekommt. «Viele Werbeautraggeber kaufen eine Kampagne und wissen nicht, was dazwischen passiert. Sie kaufen einfach nur Reichweite, woher der Traffic kommt, ist aber nicht klar. Teilweise sind zwischen Auftraggeber und Publisher bis zu zehn Zwischenhändler involviert, und alle zwacken ihre Marge ab», schätzt Schuerch die Marktsituation ein. Die besondere Herausforderung der siroop-Kampagne lag darin, die Qualität in der Reichweite und die «starke Performanceorientierung» von siroop unter einen Hut zu bringen, wie Schuerch erzählt. «Einerseits mussten wir eine hohe, qualitative Reichweite liefern, anderseits die Auslieferung stark auf Performance optimieren.» Die Kampagne wurde im Mai parallel zur Aufschaltung des siroop-Shops gestartet. Es sei ein «ongoing-Projekt», sagte Schuerch, man ziele auf eine «langfristige Kooperation», ein Enddatum sei nicht in Sicht. Zum Volumen der Kampagne konnte er nur so viel verraten: «Die Kampagne dreht sich um mehrere Millionen Adimpressions im Monat.» Hinter dem Joint Venture siroop stehen Coop und die Swisscom. Sie wollen den Online-Marktplatz als Schweizer Alternative zum US-Giganten Amazon aufbauen. Seit April bietet auch der Schweizer Onlinehändler Brack.ch seine Produkte über siroop an.